Bei soviel Politik gucken wir heute mal aufs Marketing-Wording.
Frisch von der "Funkausstellung": Der DIALOGGARER der Firma Miele.

„Das Gerät [steht] im konstanten Dialog mit dem Lebensmittel. (…) Werden Sie Teil der Revolution.“ sagt MIELE.

Das Gemüse im Dialog mit dem Gargerät? Oder das Miele-Marketing im Dialog mit unserem Gehirn? Guckt man genauer, erfährt man: Das Gerät sendet elektromagnetische Wellen & misst deren Garwirkung. Elektromagnetische Wellen? Mhmm 🤔Das erklärt also auch, warum das Gerät auf der Internationalen Funkausstellung gezeigt wurde. Also eine bessere Mikrowelle.

Die Dialogmetapher trifft es einfach nicht. Denn ein Dialog hat zwei Sprecher und - nicht vergessen - Zuhörer. Hier hört aber nur das Gerät zu: Durch lieblose Messung.

Oder bin ich wieder mal zu streng? Und die Verwendung von 'Dialog' in diesem Zusammenhang ist nur ein weiteres Indiz für den Bedeutungswandel des Wortes Dialog. Guckt man sich grad im Vorwahldeutschland des Jahres 2017 um, dann findet man ja auch kaum noch Zuhörer, nur Sprecher. Aber alle reden davon, dass man mehr miteinander reden müsse. Muss ich umgekehrt dann befürchten, dass wir langsam & schonend gegart werden? 🤔

PS
Werde Teil der Revolution. Folge mir! Das #GegenwortDesTages täglich beim @wortgucker auf Facebook & Twitter.

Diskussion, Teilen & Likes wie gewohnt unter dem Facebook-Beitrag.


Bei soviel Politik gucken wir heute mal aufs Marketing-Wording. Frisch von der "Funkausstellung": Der #DIALOGGARER der...

Posted by Eric Wallis on Dienstag, 19. September 2017